Marketing & Business News

Digital in der Krise

von | Mrz 20, 2020 | Business, Online Marketing | 0 Kommentare

Dinge die du tun kannst, wenn Präsenz-Angebote ausfallen

Was kann ich tun, wenn ich meinen Laden schließen muss? Was mache ich, wenn meine Kunden ihre gebuchten Dienstleistungen absagen? Wir sammeln Sofortmaßnahmen, mit denen du Umsatz generieren kannst (auch wenn du bisher nur offline gearbeitet hast).

In Zeiten, in denen es der Wirtschaft nicht gut geht, ist es immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich die Menschen mit der Krise umgehen. Wir wollen überhaupt nicht weg diskutieren, dass eine weltweite Katastrophe wie die COVID 19-Epidemie eine Menge Leid mit sich bringt und viele Selbstständige und Unternehmer finanziell an ihre Grenzen kommen werden. Das Konsumverhalten hat sich innerhalb weniger Tage drastisch geändert. Neue Vorschriften und Maßnahmen lassen kaum mehr Platz für nicht digitale Geschäftsmodelle.

Doch auch positive Meldungen gibt es in dieser Zeit. Menschen, die sich – gerade jetzt – trauen über den Tellerrand zu blicken.

Was können Unternehmer jetzt konkret tun, um weiterhin Umsätze zu machen?

Beratung / Coaching via Zoom oder Skype

Als Berater oder Coach sind Angebote mit direktem Kundenkontakt derzeit kaum möglich. Das Angebot dieser Dienstleistungen über Dienste wie Zoom oder Skype wird oft sehr gut angenommen und bringt den direkten 1-1 Kontakt mit den Kunden. Die benötigten technischen Kenntnisse sind zudem gering.

Die benötigte Ausstattung umfasst eine Webcam, hier geht zur Not auch die Kamera in einem Laptop und ein Mikrophon. Zur Not kannst du hier Kopfhörer mit integriertem Mikrophon nutzen.

Verkaufen per Videos

Die Geschichte eines findigen Unternehmers macht Stolz auf den Einfallsreichtum der Menschen. Als Einzelhandels-Besitzer für Bekleidung hatte er wohl „keine Lust, dass der Online Handel ihm während der Ladenschließung seine Stammkunden wegnimmt.“ Darum hat er sich etwas ausgedacht.

Er nimmt täglich Videos von neuer Ware auf, die er selbst präsentiert und schickt diese Videos an einige seiner Stammkunden, denen diese Kleidung stehen würde. Wenn es den Kunden gefällt, schickt er ihnen die Ware per Post zur Anprobe und bei Gefallen wird diese behalten und bezahlt.

Hier profitieren alle. Der Ladenbesitzer macht noch Umsatz, die Kunden bekommen eine Typberatung und eine einfache Kaufmöglichkeit.

Hut ab vor so viel Einfallsreichtum und Mut.

Online Mitgliedschaften

Machst du deine Umsätze überwiegend mit Mitgliedschaften? Sportkurse, Fitness Studios und Weiterbildungs-Maßnahmen sind derzeit ebenfalls geschlossen und Mitglieder fordern ihre Beiträge zurück.

Die Umstellung auf eine Online Mitgliedschaft könnte hier Abhilfe schaffen. Diese kann, muss aber nicht dauerhaft verfügbar sein. Es kann sich um eine Übergangslösung handeln oder später die Mitgliedschaft ergänzen oder aber auch als eigenständige Variante bestehen bleiben.

Wie könnte eine solche Mitgliedschaft aussehen? Eine einfache und schnelle Umsetzung wäre der Versand von Video per Mail. Dazu ein passendes pdf als Anleitung. Gut gekoppelt werden könnte eine Online Mitgliedschaft mit einer Live Übertragung und einem Mitgliederbereich.

Online Shop

Besitzt du einen Warenhandel? Dann könntest du dir einen Online Shop einrichten lassen. Ein kleiner Shop benötigt nicht mehr als Woche. Dann können die Kunden auch ganz einfach online bei dir einkaufen.

Natürlich musst du dich technisch in Shop und Bestellverfahren einarbeiten und Fotos deiner Waren machen.

Bestellungen aufgeben lassen

Wer es gerne weniger technisch hätte, kann auch die schnelle, dafür nicht ganz so bequeme Umsetzung „Bestellung auf Abruf“ nutzen.

Egal ob Restaurant, Bäcker oder Einzelhandel, die Menschen freuen sich derzeit über alles, was sich problemlos nach Hause liefern lässt.

Du kannst das ganz unkompliziert verkünden: „schreibt mir eine Nachricht mit eurer Bestellung“ oder „ruft mich an und bestellt für morgen früh Brötchen“.

Nutze dazu Social Media Kanäle, deine Homepage und natürlich Mund zu Mund Propaganda.

Digitale Güter (Video, eBooks, Anleitungen, Checklisten, …)

Mitgliederbereich

Eine gute Möglichkeit Online Beratung, Online Mitgliedschaften oder Digitale Güter zu verwalten und vereinen bietet ein Mitgliederbereich. Die Erstellung dauert nur wenige Tage und die Kunden können manuell oder automatisiert eingeladen werden.

Hier gibt es alle digitalen Angebote, aber auch Austausch zwischen den Mitgliedern falls gewünscht. Kontaktmöglichkeiten zum Unternehmen, Kalender und sonstige Angebote.

Affiliate / Werbung

Immer möglich sind Einnahmen durch Affiliate und Werbung. Dazu benötigst du allerdings eine Webseite oder einen Social Media Account. Hier kannst du Produkte anderer bewerben und erhältst dann pro Verkauf einen Teil vom Umsatz.

Eine schnelle Möglichkeit hier einzusteigen bietet zum Beispiel digistore oder auch Amazon, bei dem du dich selbst als Affiliate anmelden kannst. Aber auch viele Shops bieten mittlerweile ein Affiliate Programm an. Dabei sind die Themen-Spektren breit gefächert. Vom Gaming Shop bis hin zu Beauty Produkten ist alles möglich.

Beachte hier bitte, dass du Partnerlinks und Werbung, die du für andere machst, als solche kennzeichnen musst.

Buch schreiben

Zugegeben, das ist eine nicht ganz so schnelle Lösung. Bis mit einem Buch Umsatz eingefahren werden kann, dauert es eine ganze Weile. Trotzdem empfinden wir es als eine gute Möglichkeit die jetzt frei gewordenen Kapazitäten gut zu nutzen.

Mit Self Publishing und Print on Demand geht eine Veröffentlichung übrigens schneller als gedacht. Und bis sich die Wirtschaft wieder erholt haben wird, wird noch einige Zeit verstreichen.

Wie du jetzt deine Zielgruppe erreichst

Natürlich kannst du deine Zielgruppe weiter erreichen, wie bisher auch. Viele Unternehmen setzten auch schon in den letzten Jahren auf Newsletter, Webseiten und Social Media.

Einige Änderungen bringt die Krise aber dennoch mit sich.

Webseite

Viele Menschen informieren sich auf der Webseite der jeweiligen Unternehmen über geänderte Öffnungszeiten oder Liefer-Angebote. Binde Hinweise auf deiner Startseite ein und schreibe, falls vorhanden, einen Blog Artikel.

Newsletter

Am einfachsten erreichst du deine Kunden, wenn du bereits einen E-Mail Verteiler hast. Informiere sie über Änderungen oder Sonderangebote.

Wenn es dir möglich ist versuche kostenfreie Angebote zu erstellen und zu verteilen.

Social Media

Werbung auf Social Media wird eventuell langsamer. Außerdem wird der Support langsamer werden.

Screenshot des Facebook Hinweises über eingeschränkten Support aufgrund von COVID-19.

Facebook Messenger

Am Facebook Messenger ändert sich derzeit nicht viel. Allerdings ist dieser eine gute Methode, um Kunden schnell zu informieren und direkt mit ihnen in Kontakt zu bleiben.

Da derzeit viele Menschen auf der Suche nach Informationen sind, wird dieses Tool wohl wieder häufiger zum Einsatz kommen.

Google

Auch Google benachrichtigt Werbetreibende über einen verlangsamten Support.

Screenshot der Google Benachrichtigung über eingeschränkten Support aufgrund von COVID-19.

Webinar

Die Hochzeit der Webinare war bereits überschritten. Jetzt werden sie wieder aktueller. Entweder in der Live Version oder auch aufgezeichnet, sind Webinare eine tolle Möglichkeit den Menschen dein Angebot näher zu bringen.

Damit erreichst du auch Menschen, die zu Hause auf der Couch sitzen.

Wichtig nur: Das Webinar sollte einen Mehrwert bieten. Infos, Übungen oder Tools sind hier eine gute Möglichkeit.

Live Streaming

Alle sind zu Hause – niemand darf mehr raus. Was also tun viele Menschen? Sie sehen fern oder nutzen immer häufiger Streaming Dienste. Die Entwicklung der letzten Jahre zeigt, dass Streaming das gewöhnliche Fernsehprogramm ablösen könnte. Warum?

Menschen lieben Authentizität. Sie lieben es, mit anderen Menschen zusammen zu sein und dieses Gefühl gibt ihnen ein Live Stream. Es fühlt sich nach Gemeinschaft an, nach Menschen, wie sie es sind.

Natürlich ist es nicht jedem Unternehmen jetzt möglich einen Live Stream zu starten. Es ist aber eine tolle Methode mit der Zielgruppe in Kontakt zu bleiben. Live Streaming Möglichkeiten gibt es beispielsweise auf Youtube, Facebook, Instagram oder Twitch.

Je nach Plattform unterscheiden sich dabei die technischen Voraussetzungen und nötigen Kentnisse. Gerade auf Facebook und Instagram lassen sich aber schnell und einfach Live Videos starten.

Wie wäre es mit einer gemeinsamen Sportstunde? Eine Meditationsstunde oder mit der Vorstellung eines neuen Produktes?

Denk daran: viele Menschen haben jetzt mehr Zeit.

Last but not least: Miteinander durch die Krise

Mitglieder verlangen ihre Beiträge zurück, Termine werden abgesagt, Käufe werden jetzt vermehrt bei größeren Online Händlern getätigt, statt beim Regio-Bauern.

Die Auswirkungen davon sind nicht sofort ersichtlich und ein einzelner scheint nicht ins Gewicht zu fallen. Doch wir alle – in der Masse der gesamten Menschheit – können einen Unterschied machen.

Wenn jeder einzelne von uns seinen Beitrag leistet, können wir jedem einzelnen den Rücken stärken. Was können wir tun?

  • Waren und auch Lebensmittel nicht Online kaufen. Auch bei einer Ausgangssperre ist das Einkaufen von Lebensmitteln erlaubt.
  • Falls möglich Online Bestellmöglichkeiten von lokalen Unternehmen nutzen. Viele Supermärkte, Bäcker, aber auch sonstige regionale Läden bieten einen Bestell- und Bring-Service an.
  • Habt ihr eine Mitgliedschaft, überlegt euch, ob ihr die Beiträge zurück fordert oder ob ihr das Geld nicht trotzdem einen Monat lang investieren könnt. Sonst habt ihr vielleicht nach der Krise keine Möglichkeit mehr für eine Mitgliedschaft.
  • Seid offen für digitale Angebote eurer lokalen Dienstleister. Ein Workshop, ein Coaching oder eine Beratung per Video Call ist technisch nicht wahnsinnig schwierig, kann aber viele Selbstständige über Wasser halten.
  • Wenn ihr Termine absagen müsst – gerade bei kleineren Dienstleistern – überlegt euch, wenn es euch nicht weh tut, ob ihr den Betrag nicht dennoch bezahlen wollt und in einen Gutschein oder ähnliches umwandelt. Die kleinen Dienstleister sind auf ihre Einnahmen angewiesen.

Und zu guter letzt: unterstützt die Wirtschaft, indem ihr zu Hause bleibt. Nur so bringen die Maßnahmen den nötigen Erfolg und können wieder aufgehoben werden.

Artikel-Kategorien

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über den Autor

B. Sc. BWL/Marketing mit Spezialisierung auf digitale Medien, Consultant im Bereich SEA/SEO, Social Media, Content Marketing, Email-Marketing und Webdesign. Google AdWords Certified.