Whatsapp, Snapchat und Instagram jetzt mit verbesserten Funktionen

Neue WhatsApp Funktionen

In WhatsApp ist es ab jetzt möglich seinen Text zu formatieren und zwar folgendermaßen:

  • Fett schreiben: Füge ein Sternchen (Asterisk) (*) vor und nach dem Text hinzu: *Ich bin fett geschriebener Text*
  • Kursiv schreiben: Füge einen Unterstrich (_) vor und nach dem Wort ein: _Ich bin kursiv geschrieberner Text_
  • Durchgestrichener Text: Füge eine Tilde vor und nach dem Text ein: ~Ich bin durchgestrichener Text~

Um die Funktion nutzen zu können, müsst ihr die App natürlich zunächst Updaten. Damit die Formartierung funktioniert müssen beide User die WhatsApp-Version 2.12.535 installiert haben.

Außerdem könnt ihr jetzt auch pdfs und Dokumente aus eurer Cloud verschicken.

Die letzten größeren Updates beinhalteten bereits mehr Emoticons, sowie die Anruf-Funktion.

Quelle: futureZone

 

Snapchat bringt ebenfalls ein Update. Mit diesem können in privaten Chats mehr als 200 verschiedene Sticker versendet werden. Außerdem starten die Snapchat Stories jetzt automatisch nachdem die vorherige beendet wurde oder wenn ihr nach links wischt. Ebenfalls neu, ihr könnt geloopte gifs erstellen und diese per Chat versenden.

Quelle:Techcrunch

 

Auf Instagram könnt ihr jetzt Videos mit 60 Sekunden länge posten. Damit fokussiert sich die App noch stärker auf Videos und bietet seinen Usern mehr Möglichkeiten.

Quelle: re/Code

Zur Artikelübersicht

Über den Author

Geraldine Huber
B. Sc. BWL/Marketing mit Spezialisierung auf digitale Medien, Consultant im Bereich SEA/SEO, Social Media, Content Marketing, Email-Marketing und Webdesign. Google AdWords Certified.

Cookie-Einstellung

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst und wir legen Wert auf Ihre Meinung. Eine Erläuterung aller Optionen finden Sie hier.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Cookies sind kleine Dateien, die Informationen auf Ihrem Gerät speichern. Das können technische Einstellungen sein, an die sich diese Webseite dann erinnern wird oder sie bieten die Möglichkeit zur Analyse dieser Webseite.

  • Ja, anonymisierte Analyse (Google) zulassen.:
    Wir nutzen Google Analytics mit anonymisierter IP, das heißt wir können Ihr Surfverhalten keiner bestimmten Person zuordnen. Dennoch erinnert sich das System einige Zeit an Ihren letzten Besuch und kann uns so Informationen über das Verhalten einer anonymen Person über einen bestimmten Zeitraum geben. Das ist wichtig für uns, um unser Angebot zu verbessern und die Wirksamkeit unserer Marketing Maßnahmen zu bestimmen. Sie erhalten dadurch keine ungewollte Werbung.
  • Nein, nur technisch notwendige Cookies zulassen.:
    Es werden nur Cookies gesetzt, die zu einer technisch funktionstüchtigen Seite benötigt werden.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück